Öldruck

für alle Fragen, die sich nicht in die obigen Rubriken einsortieren lassen

Moderatoren: Forums Moderatoren, Schlosser, toni433

Öldruck

Beitragvon Hammer's Luzifer » 30.04.2024, 12:54

Hallo zusammen,

kann man am XJ Motor irgendwo Öldruck messen?

Hintergrund ist dass meine Öl Stand Warnleuchte immer wieder angeht.
Dazu muss ich aber merkwürdiger Weise erst mal 2 Stunden fahren.
Wenn ich dann im Schauglas das Niveau prüfe ist das voll bis max.

Aus Verzweiflung hab ich schon den Schalter gewechselt was aber nur das Symptom bestätigt hat.

Um sicher zu gehen dass ich den Motor nicht ruiniere möchte ich irgendwo Öldruck messen.
Auch ein Provisorium darf es gerne sein Hauptsache ist dass die Schmierung sicher gestellt ist.

Gruss Axel
Bild
Benutzeravatar
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 9667
Registriert: 13.07.2008, 15:31
Wohnort: Maintal

Re: Öldruck

Beitragvon Uwe » 30.04.2024, 20:12

Die Kontrollleuchte ist nur für den Ölstand, eine Druckkontrolle wäre mir neu. Der Motor baut nur sehr geringen Druck auf, ich meine irgendwo hier gelesen zu haben, knapp um 1 bar. Kann evtl ein Wärmeproblem sein, dass das Kabel irgendwann Masseschluß bekommt. Oder hast du den Schalter, der auf plus schaltet ?
Linke Hand zum Gruss - Uwe
4K0005816 - 4K0009893 - 4K0012388
--Projekt------Original rot---WECH
-----------------HH-XJ 23----------------
Bild
Benutzeravatar
Uwe
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 14090
Registriert: 10.09.2003, 10:26
Wohnort: Hamburg

Re: Öldruck

Beitragvon Hammer's Luzifer » 01.05.2024, 08:45

Der Schalter und die Kontrolleuchte sind für den Ölstand, nicht Druck.
Das hatte ich in meiner Frage schon so formuliert.

Beim Wechsel des Schalters hab ich die Kabel kontrolliert und nichts gefunden.
Dabei hab ich aber festgestellt dass der Schalter erst anspricht wenn kaum noch Öl in der Ölwanne ist.

Um sicher zu stellen dass die Ölpumpe weiter Öl fördert kam bei mir die Frage auf ob der Druck irgendwo am Motor messbar ist.
Irgend ein Verschluss Stopfen oder so? Das würde mir Sicherheit geben dass die Schmierung funktioniert.

Gruss Axel
Bild
Benutzeravatar
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 9667
Registriert: 13.07.2008, 15:31
Wohnort: Maintal

Re: Öldruck

Beitragvon twinronny » 01.05.2024, 08:47

Den Öldruck kann man problemlos messen. Dazu habe ich mir vor vielen Jahren einen Anschluss für den Hauptökanal gebastelt an dem ich über einen Schlauch ein Druckmanometer aus der Hydraulik mit einem Messbereich bis 10 Bar angeschlossen habe. Der Hauptölkanal verläuft unterhalb der Kurbelwelle und ist links und rechts unterhalb der Motordeckel mit einem Schraubstopfen (Inbusschlüssel) verschlossen.

Die Behauptung mit maximal 1 Bar ist Quatsch. Ich habe mir damals die Messergebnisse aufgeschrieben.

Beispiele:
Bei 80 Grad Öltemperatur weden bei 3000 U/min 2,5 Bar erreicht, im Standgas sind es 0,6 Bar.
100 Grad Öltemperatur ergaben 3,0 Bar bei 4000 U/min.
Maximal stieg der Druck auf gute 4 Bar, dann öffnet offensichtlich das Druckbegrenzungsventil.

Nun habe ich in dem Ölkanal ein Öldruckschalter aus dem Automobilbereich hineingeschraubt und mit der Ölstandkontrollampe verbunden. Diese leuchtet nun bei zu geringem Ölstand wie auch zu wenig Öldruck ( unter 0,4 Bar).
Dieses kam bei 120 Grad Öltemperatur und Abfall der Leerlaufdrehzahl unter 1100 Umdrehungen schon gelegentlich vor.
Gruß Ronald
4K0, das Original
Benutzeravatar
twinronny
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2175
Registriert: 05.09.2011, 10:43
Wohnort: Dortmund

Re: Öldruck

Beitragvon Hammer's Luzifer » 01.05.2024, 10:44

Danke!
Dann werde ich da was basteln und ein Manometer anschliessen.
Soll ja nur vorübergehend sein und mir Sicherheit geben dass ich die Warnlampe ignorieren kann.

Gruss Axel
Bild
Benutzeravatar
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 9667
Registriert: 13.07.2008, 15:31
Wohnort: Maintal

Re: Öldruck

Beitragvon XJ-Eddie » 01.05.2024, 16:00

Hallo Axel.
Das wäre eine Gelegenheit, mal wieder mich und meine Bastelbude zu besuchen. Ich habe ein Prüfmanometer für Öldruck.

Bild
Gruß von Eddie.
Benutzeravatar
XJ-Eddie
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 3042
Registriert: 18.04.2014, 01:32
Wohnort: Mannheim

Re: Öldruck

Beitragvon Hammer's Luzifer » 01.05.2024, 20:02

Tolles Angebot, Eddie!

Meinst Du einer der vielen Adapter passt an die XJ?
Ausserdem müsste ich das Manometer Zeit lang dran lassen denn es dauert manchmal Stunden bis die Warnlampe angeht.

Gruss Axel der Morgen erst mal nach Brokdorf zur FBT fährt.
Bild
Benutzeravatar
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 9667
Registriert: 13.07.2008, 15:31
Wohnort: Maintal

Re: Öldruck

Beitragvon XJ-Eddie » 02.05.2024, 06:47

Ob so ein Anschluss an deiner Huddl passt, weiß ich nicht. Ich hab die Dinger erst neu. Noch nicht benutzt.
Ich werd´s mal an einer 550er testen, die hier rumsteht. Wahrscheinlich ist das Gewinde das gleiche.
Gruß von Eddie.
Benutzeravatar
XJ-Eddie
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 3042
Registriert: 18.04.2014, 01:32
Wohnort: Mannheim

Re: Öldruck

Beitragvon twinronny » 02.05.2024, 07:28

Den Öldruck messen ist immer aufschlussreich. Ich glaube aber auch nicht dass dein Problem etwas mit dem Öldruck zu tun hat. Da glaube ich eher daran dass ein Kabel ein Masseschluss bekommt, wie Uwe schon schrieb.

Da ich an meiner XJ in dem Bereich etwas geändert habe weiß ich nicht mehr ganz genau unter welchen Bedingungen die Ölstandkontrollampe normalerweise leuchtete. Wenn ich mich richtig erinnere war es nicht nur bei zu niedrigem Ölstand sondern auch immer während ich den Anlasser betätigte. Das ist vermutlich zur Kontrolle gedacht, dass man bei jedem Startvorgang sehen kann ob das Birnchen in Ordnung ist. Bin mir da jetzt aber nicht ganz sicher.

Sollte es so sein kann da auch ein Zusammenhang bestehen.

Klemm doch mal das Kabel am Ölstandschalter ab und schau ob die Lampe trotzdem gelegentlich aufleuchtet.
Gruß Ronald
4K0, das Original
Benutzeravatar
twinronny
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2175
Registriert: 05.09.2011, 10:43
Wohnort: Dortmund

Re: Öldruck

Beitragvon Hammer's Luzifer » 02.05.2024, 18:52

Das ist an der Turbo alles anders. HighTech eben.

https://youtube.com/shorts/32JMzwmt4AU?feature=shared

Nach dem Motorstart laufen die Funktionen nacheinander durch.
Öl Stand ist Links unten. Wenn i.O. geht die Anzeige aus.

Der Schalter ist der gleiche und schaltet auf Masse wenn der Ölstand abgesunken ist.
Beim Wechsel des Schalters hab ich das Kabel untersucht bis es im Kabelbaum erscheinen.

Gruss Axel
Bild
Benutzeravatar
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 9667
Registriert: 13.07.2008, 15:31
Wohnort: Maintal

Re: Öldruck

Beitragvon XJ-Eddie » 06.05.2024, 18:12

Hammer's Luzifer hat geschrieben:...Meinst Du einer der vielen Adapter passt an die XJ?...
Gut, dass du das gefragt hast. Das wäre sonst eine schöne Pleite geworden. An meiner 550er passt kein einziger in das Innengewinde, wo der Stopfen ist. Und ich gehe davon aus, dass alle Yamahas aus der Zeit die gleichen Gewinde an der Stelle haben. Nämlich M20x2,0
Beim Lieferant des Manometers kennt offenbar niemand die Bezeichnungen der Adaptergewinde. Jedenfalls bekomme ich keine Antwort. Ich habe die Adapter gerade alle gemessen und bin dabei, in diversen Maßtabellen die Gewinde zu identifizieren. Der Plan ist dann, ein passendes Innengewinde in den Stopfen zu schneiden. Oder, wenn das Material das nicht zulässt, ein neues Teil zu produzieren.
Wie hast du das denn gemacht, Ronald?
Gruß von Eddie.
Benutzeravatar
XJ-Eddie
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 3042
Registriert: 18.04.2014, 01:32
Wohnort: Mannheim

Re: Öldruck

Beitragvon twinronny » 07.05.2024, 08:08

Hallo Eddie,

die perfekte Lösung hatte ich auch nicht, da damals noch keinen Zugriff auf eine Drehbank.

Ich nahm aus dem Klempner Bereich einen Doppelnippel, könnte dreiviertel Zoll gewesen sein, kann ich aber gerade nicht nachmessen weil auf Radtour im Ammerland. Auf den Doppelnippel schraubte ich eine Reduziermuffe an die ich einen passenden Anschluss für den Hydraulikschlauch geschweißt habe. Damit habe ich diese Konstruktion mit dem Druckmanometer verbunden.

Dieses Zollgewinde entsprach aber nicht dem Originalgewinde und konnte ohne Kraftaufwand nur ungefähr drei Umdrehungen hinein geschraubt werden. Deshalb umwickelte ich es mit Teflonband und schraubte es vorsichtig mit Gefühl in den Ölkanal.

Pfusch könnte man sagen, es war aber absolut dicht und ich habe so an meinen beiden Motoren den Öldruck gemessen
ohne dass das Gewinde im Ölkanal Schaden nahm.
Wichtig war dann noch nach der Messung die eventuell im Gewinde verbliebenen Teflonbandreste penibelst zu entfernen.
Gruß Ronald
4K0, das Original
Benutzeravatar
twinronny
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 2175
Registriert: 05.09.2011, 10:43
Wohnort: Dortmund

Re: Öldruck

Beitragvon Hammer's Luzifer » 10.05.2024, 12:43

Ich war jetzt einige Tage unterwegs und konnte mich jetzt wieder meinem "Problem" zuwenden.

Den Stopfen hab ich mal ein Stück raus gedreht und optisch hat mich das an meine Zeit im Maschinenbau mit Hydraulik erinnert.
Könnte es sein dass das Gewinde gar nicht metrisch ist sondern in die Liste passt?

https://www.druckluft-fachhandel.de/gewindetabelle

Nach einer anderen Tabelle hat Gewinde "G" oder "R" 1/2" einen Aussendurchmesser von 20,8 mm und eine Steigung von 1,81 mm

Gruss Axel
Bild
Benutzeravatar
Hammer's Luzifer
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 9667
Registriert: 13.07.2008, 15:31
Wohnort: Maintal

Re: Öldruck

Beitragvon XJ-Eddie » 10.05.2024, 19:07

Ich hatte bei meiner Messung des Stopfengewindes D=19,87 und Steigung 2,0.
Gruß von Eddie.
Benutzeravatar
XJ-Eddie
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 3042
Registriert: 18.04.2014, 01:32
Wohnort: Mannheim

Re: Öldruck

Beitragvon XJ-Eddie » 21.05.2024, 21:23

Quark hab ich geschrieben. M20x1,5 muss es heißen. Die Serien-Schraube hat M20x1,5.
Hach, ein Durcheinander vor lauter Messungen und Notizen. Bei den im Koffer mitgelieferten Adaptern ist nichts passendes für das Experiment dabei.
Ich habe jetzt einige unterschiedliche Verschlussschrauben bestellt bei denen Außengewinde und Dichtungsflächen passen.
In eine geeignete davon werde ich ein Innengewinde für eine Hohlschraube hinein machen. M10x1 oder M10x1,25.
Dann kann ich einen Schlauch anschließen, ohne dass der Anschluss seitlich störend weit heraus steht.
Der Schlauch soll zum Manometer führen, was am Lenker montiert wird.
Abwarten.
Gruß von Eddie.
Benutzeravatar
XJ-Eddie
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 3042
Registriert: 18.04.2014, 01:32
Wohnort: Mannheim



Ähnliche Beiträge

Werkstatt kann Öldruck nicht messen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Nici
Antworten: 25
Öldruck Kontrolle
Forum: XJ600 Diversion
Autor: XJN600
Antworten: 4
Öldruck bei xj 550
Forum: XJ550
Autor: Anonymous
Antworten: 3
Öldruck Anschluss an der Diva
Forum: XJ900 Diversion
Autor: Blackman
Antworten: 7
Dringend: Öldruck-Kugel-Ventil für den Turbo-Öl-Zulauf fehlt
Forum: XJ650 Turbo
Autor: volvo69
Antworten: 2

Zurück zu Allgemeine technische Fragen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron